UML – Unified Modeling Language

Die UML ist die Notation zur Modellierung von fast allem. Auch wenn Sie momentan hautpsächlich als Softwaretool wahrgenommen wird, ist sie doch schon für so unterschiedliche Dinge erfolgreich eingesetzt worden, wie Geschäftsprozessmodellierung, Modellierung komplexer Systems of Systems oder Definition einer Ontologie. Hier finden Sie einige Informationen zur UML.

Wir beschreiben wie es zur UML gekommen ist und geben Ihnen einen Überblick über die Notation, den Sie auch gerne kopieren dürfen. Sie wollen sich die UML an die Wand hängen oder aus der Kurzreferenz Kaffee trinken? Das UML-Poster und den UML-Becher finden Sie in unserem Webshop. Zum Nachschlagen haben wir ein UML-Glossar und eine Liste mit deutschen Übersetzungen der englischen Fachbegriffe (für Historiker: UML 1-Glossar).

 

Object Management GroupObject Management Group

Die Object Management Group ist die Organisation hinter der UML. oose ist dort Mitglied und arbeitet im Netzwerk der internationalen UML-Experten an der UML-Spezifikation mit.

Auf der UML-Website der OMG gibt es eine Fülle von weitergehenden Informationen. Insbesondere natürlich die aktuelle UML-Spezifikation selbst. Das ist ein komplexes Werk von über 1000 Seiten (wenn man zugehörige Dokumente wie OCL dazurechnet). Selbstverständlich gibt es dort noch Fehler. Jeder Leser, egal ob Mitglied oder nicht, kann diese über ein Formular melden. Allerdings ist der Fehler vielleicht schon gemeldet. Es gibt nämlich schon eine eine lange Liste, die aber auch so interessant ist, weil manch vermeintlicher Fehler einfach ein Missverständnis ist.

Zur UML-Spezifikation gehört auch das maschinenlesbare Metamodell. Wir haben es mit einem Tool aufbereitet, so dass Sie es im Webbrowser betrachten können:

UML 2.4.1 Metamodell

Gut geeignet auch zur Vorbereitung auf die Prüfung (siehe unten).

Die UML besteht aus 242 Metaklassen, wovon aber nur 193 effektiv sind (49 sind abstrakt). In dieser Datei finden Sie eine taxonomische Übersicht, die man sogar lesbar auf DIN A3 ausdrucken kann.

UML 2.4.1 Taxonomy

Enthalten sind so gut wie alle Metaklassen und ihre Spezialisierungen und Generalisierungen. Weggelassen haben wir nur 34 spezielle Aktionen, die wirklich nur für spezielle Zwecke gebraucht werden (Stichwort Ausführbarkeit). Um Kreuzungsfreiheit zu erreichen haben wir ein paar Klassen mehrfach im Diagramm aufgenommen. Diese Doubles sind dann in einer helleren Farbe dargestellt. Bei jeder Klasse in einer dunklen Farbe sind alle ihre Generalisierungen und Spezialisierungen angegeben.

OCUP ZertifizierungZertifizierung

Die OMG hat ein Programm zur Zertifizierung von UML-Professionals aufgelegt, damit man das mühsam erworbene Wissen auch nachweisen kann. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

UML WerkzeugeUML-Werkzeuge

Ein reines Malwerkzeug tut es nicht für die UML. Schließlich muss das Tool auch das Modell selbst verwalten können. Die Diagramme sind ja nur Sichten auf das Modell. Die Auswahl an Tools ist groß, aber das eine ultimative Tool gibt es nicht. Wir helfen Ihnen gerne, das für Ihre Anforderungen passende Modellierungswerkzeug auszuwählen. Hier ist eine unkommentierte Werkzeugliste für Ihre Vorauswahl.

 

DokumentgenerierungGenerierung von Dokumenten aus UML-Modellen

Was man modelliert hat, kann man in vielfältiger Form verwenden. Wenn’s sein muss auch zum Generieren von Dokumenten – und es ist häufig nötig. Für verschiedene Leserkreise benötigt man eben ausgewählte Inhalte des Modells, in lesbarer Form präsentiert. Das Thema wird zur Zeit heiß diskutiert, ein Standard der OMG ist im Gespräch. Wir haben gute Erfahrungen gemacht mit verschiedenen Ansätzen. Man kann eine bekannte Template-Sprache (z.B. Velocity oder Xtend) verwenden, die von manchen Tools auch intern eingesetzt wird. Andere Tools haben ihren proprietären Vorlageneditor an Bord. Ein ganz neuer Ansatz des European Southern Observatory definiert das Dokument mittels Stereotypen als UML-Modell. Wer Magic Draw verwendet, kann das Open Source-Plugin bei SourceForge herunterladen.

 

Analyse und Design mit der UML 2.3 UML Bücher

Analyse und Design mit UML 2.5, Bernd Oestereich, Axel Scheithauer unter Mitarbeit von Stefan Bremer 11. Auflage, 2013, 350 Seiten, Oldenbourg Wissenschaftsverlag

UML 2 – Zertifizierung: Fundamental, Intermediate und Advanced, Test-Vorbereitung zum OMG Certified UML Professional, Tim Weilkiens, Bernd Oestereich, 1. Aufl., 2006, 321 Seiten, dpunkt.verlag

 

 

 

 

OCUP, OMG, SysML und UML sind eingetragene Marken oder Warenzeichen der Object Management Group, Inc. (OCUP, OMG, SysML and UML are trademarks or registered trademarks of the Object Management Group, Inc. in the United States and other countries.)