search
menu Navigation
Anforderungen im Zickzack

Anforderungen im Zickzack

10. November 2010

Mein Vortrag auf der REConf 2011 zum Zickzack-Muster für Anforderungen ist angenommen worden. Das Zickzack-Muster stellt den Zusammenhang zwischen Anforderung und Lösung dar und erklärt, warum Anforderungen nicht lösungsfrei sind.

Ich habe das Muster im Rahmen meiner Systementwicklungsmethodik SYSMOD entwickelt und setze es seit vielen Jahren erfolgreich in Projekten ein. Es ist ein theoretisches Modell, dass immer wieder zu Aha-Effekten führt und viel Transparenz in die praktische Arbeit bringt. Die Kernaussage ist: Jeder Anforderung wohnt eine Annahme inne. D.h., es gibt eigentlich keine lösungsfreien Anforderungen. Die strikte Trennung zwischen dem Was? und dem Wie?, wie sie gerne in der Literatur gefordert wird, muss man viel differenzierter betrachten.

Werfen Sie mal einen Blick auf die Anforderungen in Ihrem Projekt. Sind sie lösungsfrei?


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.