search
menu Navigation
OOP 2012: Stefan Zörner zeigt fünf fiese Fallen in der Architekturdokumentation

OOP 2012: Stefan Zörner zeigt fünf fiese Fallen in der Architekturdokumentation

15. Dezember 2011

Seit über 20 Jahren steht die OOP für aktuelle und praxisorientierte Informationen und die frühzeitige Diskussion von Trends rund um das Thema „Modernes Software Engineering“. Mit neuen Tracks auf der OOP 2012, die vom 23. bis 27. Januar in München stattfindet, u.a. zu den Themen Hardcore Software Architecture, Sustaining Trends and Techniques erhalten Software Architekten, IT Projektleiter und fortgeschrittene Programmierer State-of-the-Art Fachinformationen. Stefan Zörner wird am 25. Januar ab 11 Uhr fünf fiese Fallen in der Architekturdokumentation zeigen und wie man diese entschärfen kann.

Entscheidungen, Entwürfe und Lösungen in einem Softwareentwicklungsvorhaben festzuhalten ist ein guter Plan. Ausgerüstet mit Vorgehensmodell, Vorlage, Notation, Werkzeug oder auch mit bloßen Händen macht sich das Team auf den Weg. Doch auf diesem lauern Gefahren, von denen Stefan Zörner in seinem Vortrag fünf typische vorstellt. Fallen, die sich zum Beispiel um Toolauswahl, Versionierung und Angemessenheit drehen. Die OOP-Teilnehmer lernen alles darüber kennen, was sie übers Scheitern wissen müssen. Und kommen so selbst besser zum Ziel. Weitere Informationen zum Vortrag und gesamten Programm der OOP unter .

oose wird auch wieder als Aussteller vertreten sein. Mit dabei als ein neues Thema am Stand wird auch Design Thinking sein, weitere Informationen dazu unter https://www.oose.de/dt.


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Kommentare sind geschlossen.