search
menu Navigation
Was ist die Theorie U?

Was ist die Theorie U?

6. August 2011

Die Theorie U ist ein neuer Blickwinkel, um auf soziale Situationen zu gucken:

– in Arbeitssituationen von Teams

– im Kontext von Organisationsentwicklung

– aber ebenso auch auf gesellschaftlicher Ebene.

Die Theorie U ermöglicht damit sowohl eine neue Führungstheorie als auch eine neue Gesellschaftstheorie.

Begründer der Theorie U ist der Aktionsforscher Otto Scharmer,

– der in Norddeutschland aufgewachsen ist

– und die Theorie U am MIT entwickelte

dem Ort und in dem Kontext, in dem auch Peter Senge, Edgar Schein oder seinerzeit Kurt Lewin arbeiteten.

Die Theorie U ist entstanden und notwendig geworden, weil in den letzten Jahren in verschiedensten gesellschaftlichen und organisatorischen Bereichen eine tiefere Ebene von Veränderung hervorgetreten ist.

Immer mehr Menschen spüren dies und die bisherigen Theorien berücksichtigen dieses Phänomen zu wenig.

Sowohl in der Systemtheorie als auch in gängigen Führungstheorien ist dies mehr oder weniger ein blinder Fleck.

Zielgruppe der Theorie U sind alle, die an Entwicklungsfragen arbeiten, also vor allem

– Führungskräfte, die das eigene Selbst als Hebel und Werkzeug ihrer Arbeit begreifen

– Berater und Coaches für Individuen oder Organisationen bzw. soziale Systeme

– Aktionsforscher und Sozialwissenschaftler

Mehr dazu demnächst auf dem it-camp: http://www.it-camp.de/

Bernd Oestereich


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Kommentare sind geschlossen.