search
menu Navigation
Haben Sie Fragen?
Dr. Marcus Winteroll
Berater, Coach, Trainer
+49 (40) 414250-0

Requirements EngineeringRequirements Engineering

Finden Sie heraus, was Ihr Kunde wirklich braucht. Helfen Sie Ihrem Kunden zu erkennen, welche Anforderungen ihn tatsächlich weiterbringen. Bringen Sie Ihre Entwickler dazu, den Kunden zu verstehen.

Seminare

Zertifizierungen

Individuelle Dienstleistungen

Nützliches

Agiles Requirements Engineering (ARE)

Die richtigen Anforderungen zu erheben, sie geeignet vorzuhalten und sie zum rechten Zeitpunkt umzusetzen, ist entscheidend für die erfolgreiche Systementwicklung. Agiles Vorgehen eröffnet neue Möglichkeiten und Chancen, bietet aber auch neue Herausforderungen, die entsprechend adressiert werden müssen. Das Agile Requirements Engineering – kurz ARE – integriert die Disziplin des Requirements Engineering in den agilen Entwicklungsprozess.

Aktuelles

Publikation: Wie sage ich es meinem Stakeholder? Adressatengerechter Medieneinsatz in der Anforderungserhebung

Requirements Engineering

In der Anforderungserhebung geht es immer wieder darum, Sachverhalte innerhalb von Workshops oder in nachgelagerter Dokumentation aufzubereiten und darzustellen. Die immer mögliche textuelle Darstellung mal ausgeklammert, lassen sich für unterschiedliche Stakeholdergruppen jeweils verschiedene Medien und Darstellungsformen wählen. Von genormter und standardisierter Darstellung mit UML, SysML, BPMN über Canvas-Techniken (Business Model, Value Proposition etc.) bis zu […]

Sparen Sie 330 Euro bei IREB Certified Professional for Requirements Engineering plus Praxis

Requirements Engineering

Sie wollen ein Zertifikat erwerben, mit dem Sie Ihre Requirements Engineering-Kenntnisse nachweisen können? Gut. Sie wollen aber nicht einfach den Prüfungsstoff auswendig lernen, sondern erfahren und erproben, wie Requirements Engineering praktisch funktioniert? Noch besser, denn dann haben wir das Passende für Sie: In unserem Seminar  „IREB Certified Professional for Requirements Engineering plus Praxis“ steht das […]

Publikation: Die Macht der Karten – Wie Mapping-Techniken das Requirements Engineering unterstützen

Requirements Engineering

Customer Journeys, Experience Maps und User Story Mapping sind Ansätze, die im Requirements Engineering unterstützend oder alternativ erfolgreich eingesetzt werden können. Der Beitrag zeigt anhand von Beispielen Einsatzmöglichkeiten sowie Vor- und Nachteile verschiedener Mapping Techniken. Vortrag: REConf , 29. März 2017 in München

Sind funktionale Anforderungen zwecklos?

Was sind eigentlich funktionale Anforderungen? Naheliegende Antwort: sie beschreiben die Funktionen des Systems. Na schön. Aber was sind Funktionen?  Jetzt wird es schwierig, da es zahlreiche Bedeutungen des Begriffs „Funktion“ gibt. Aber vielleicht auch nicht ganz so schwierig, denn schließlich hat sich in der Informatik eine Bedeutung als vorherrschend etabliert: Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe. Damit scheint […]

Das IREB ändert die Prüfungsordnung zum 1. August 2016

Wird es demnächst deutlich schwerer zu bestehen? In der vergangenen Woche verkündete das International Requirements Engineering Board (IREB), dass ab dem 1. August 2016 eine neue Prüfungsordnung in Kraft tritt. Dies bedeutet für alle, die ab dem 1. August 2016 die Zertifizierung für den IREB Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE) erlangen wollen,  dass in […]

Nachbetrachtung zum Abendvortrag „Use Case 2.0 und Story Maps – Planen und Modellierung in agilen Projekten“

Requirements Engineering

Letzte Woche haben Axel Scheithauer und ich bei oose den Abendvortrag „Use Case 2.0 und Story Maps – Planen und Modellierung in agilen Projekten“ gehalten. Das sehr große Interesse an dem Thema hat uns etwas überrascht, aber natürlich gefreut. Offensichtlich wollen doch viele wissen, wie sich die UML in ein agiles Vorgehen integrieren lässt, ohne […]