Aktivität

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Geschäftsprozessmodellierung

A-242 Unterstützende Geschäftsanwendungsfälle identifizieren

Die Liste mit den bereits identifizierten unterstützenden Geschäftsanwendungsfällen wird vervollständigt. Anschließend wird jeder unterstützende Geschäftsanwendungsfall beschrieben.

Aktivität sollte durchgeführt werden in Vorbereitungsphase (Singuläre Aktivität)
Aktivität muss durchgeführt werden in Entwurf-/Architekturphase (Startphase) (Iterative Aktivität) (falls nicht in Vorbereitungsphase geschehen.)


Ein unterstützender Geschäftsanwendungsfall beschreibt einen geschäftlichen Ablauf, der für den Unternehmenszweck und die Gewinnerzielungsabsicht keinen oder nur indirekt einen Wert darstellt.

Unterstützende Geschäftsanwendungsfälle beschreiben
Die Anzahl der Kern-Geschäftsanwendungsfälle ist in den meisten Unternehmen geringer als die Anzahl der unterstützenden. Einen viel größeren Teil machen die unterstützenden Geschäftsanwendungsfälle aus, die den Rahmen und die Basis bilden, damit die Kern-Geschäftsanwendungsfälle überhaupt erst erfolgreich laufen können. Die bereits vorliegende Liste mit unterstützenden Geschäftsanwendungsfällen wird ergänzt und vervollständigt. Leitfragen:

Es ist offensichtlich, dass die Anzahl der unterstützenden Geschäftsanwendungsfälle gewöhnlich ein Vielfaches von der Anzahl der Kern-Geschäftsanwendungsfälle ausmachen wird. So stellt sich die Frage, welche notwendigen Unterstützungsleistungen sinnvollerweise zu betrachten sind. Konsequent zu Ende gedacht gehört beispielsweise die gesamte Bereitstellung der Infrastruktur des Unternehmens dazu, also beispielsweise: Schreibtische kaufen, Strom kaufen, Telefonanlage programmieren, Papierkörbe leeren, Teppich saugen, Visitenkarten drucken lassen, Bewerbungsgespräche führen und so weiter. Die Geschäftsprozessmodellierung so weit auszudehnen und eine vollständige Beschreibung aller Unternehmensprozesse anzustreben, könnte als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme sinnvoll sein. Das perfekte und vollständige Modell ist jedoch wahrscheinlich unerreichbar. Wenn der letzte Geschäftsanwendungsfall beschrieben ist, haben sich die ersten schon wieder geändert.

Die folgenden Leitfragen helfen, sich auf die wesentlichen unterstützenden Geschäftsanwendungsfälle zu konzentrieren:
Leitfragen:

Unterstützende Geschäftsanwendungsfälle beschreiben
Jeder unterstützende Geschäftsanwendungsfall wird mit Name, Auslöser, Ergebnis, Akteur und Kurzbeschreibung dokumentiert.


Begründung:

Auslöser:

Vorbedingung:

Unterlagen:

E-165 Geschäftsanwendungsfallbeschreibung
E-150 Liste der Anforderungsbeitragenden

Gegenbedingung:

Ergebnisse:

E-165 Geschäftsanwendungsfallbeschreibung

Besond. Hilfsmittel:


Foto/Kamera
Textverarbeitung
Wiki

Verantwortlicher:

projektintern.SystemanalytikerIn

Beteiligte:

projektintern.Fachexperte
projektextern.AnwenderIn

Nachfolg. [Beding.]:

A-243 Geschäftsmitarbeiter identifizieren und Akteurmodell entwickeln

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:04:30, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG