Aktivität

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Projektmanagement

A-252 Neuausrichtungsworkshop durchführen

Die Projektziele werden regelmäßig einmal pro Quartal im Rahmen eines Workshops überprüft. Die Konsequenzen geänderter Ziele auf die Planung, das Entwicklungsumfeld und das Produkt sind abzuschätzen und ggf. entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Aktivität sollte durchgeführt werden in Entwurf-/Architekturphase (Startphase) (Periodische Aktivität) (quartalsweise)
Aktivität sollte durchgeführt werden in Konstruktionsphase (Hauptphase) (Periodische Aktivität) (quartalsweise)


Der Workshop zu den Risiken und Erfolgsfaktoren wird max. innerhalb eines Tages durchgeführt.

Die Liste der Ziele aus dem Projektauftrag wird durchgegangen und jedes auf seine Aktualität hin geprüft. Nicht mehr relevante Ziele werden als solche gekennzeichnet, neue Ziele hinzugenommen.

Die Konsequenzen der Änderung von Zielen für die aktuelle Planung sind abzuschätzen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Der bestehende Projektauftrag wird i.d.R. nicht verändert, da er so abgenommen und unterzeichnet worden ist. Stattdessen wird er um entsprechende Anhänge erweitert. Diese Anhänge sind mit dem Auftraggeber abzustimmen und werden danach als Ergänzung zum Projektauftrag betrachtet.

Durchführung
Der Workshop wird vom Gesamtprojektleiter moderiert. Die einzelnen Aktivitäten innerhalb des Workshops sind:

Für jede dieser Aktivitäten wird eine Timebox festgelegt. Danach werden alle Punkte abgearbeitet. Der Moderator ist für die Vorgehensweise und die zielführende Moderation verantwortlich.


Begründung:

In dynamischen Umgebungen können sich Produktausrichtung und -ziele ändern, bevor ein Projekt beendet ist. Im Entwicklungsprozess muss darauf möglichst schnell reagiert werden, um den Projekterfolg sicherzustellen.

Auslöser:

Vorbedingung:

Unterlagen:

E-1 Projektauftrag

Gegenbedingung:

Ergebnisse:

E-1 Projektauftrag

Besond. Hilfsmittel:

Flipchart, Whiteboard,
Textverarbeitung
Wiki

Verantwortlicher:

projektintern.Gesamtprojektleitung

Beteiligte:

projektintern.SystemanalytikerIn
projektextern.AuftraggeberIn
projektintern.FachlicheR ArchitektIn
projektintern.Projekt-QualitätsmanagerIn

Nachfolg. [Beding.]:

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:05:05, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG