Aktivität

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Systemerstellung.Umfeld und Batch

A-7 Systemschnittstellen identifizieren und klassifizieren

Systeme und Schnittstellen, zu denen das zu entwickelnde System Kontakt hat, werden identifiziert und bezüglich ihrer Komplexität bewertet.

Aktivität muss durchgeführt werden in Vorbereitungsphase (Iterative Aktivität) (für die wichtigsten Schnittstellen)
Aktivität muss durchgeführt werden in Entwurf-/Architekturphase (Startphase) (Iterative Aktivität)


Systeme und Schnittstellen, zu denen das zu entwickelnde System Kontakt hat, werden identifiziert und bezüglich ihrer Komplexität kurz bewertet, soweit dies nicht bereits in einer vorherigen Aktivität Anforderungsworkshop durchführen (Vorbereitungsphase) oder Systemschnittstelle beschreiben geschehen ist.

Alle Schnittstellen und Systeme, die vom zu entwickelnden System möglicherweise zu berücksichtigen sind, werden genannt und dokumentiert.
Zu jeder Schnittstelle soll beschrieben werden:

Sofern sich herausstellt, dass eine Schnittstelle im Rahmen des Projektes nicht berücksichtigt werden muss, wird sie dennoch in obiger Form beschrieben, jedoch mit einem Ausschlusshinweis versehen, der darüber informiert, warum die Schnittstelle nicht berücksichtigt werden muss.

Weiter werden dokumentiert:
Die vorhandenen Systemanwendungsfall-Beschreibungen werden systematisch ausgewertet, um Hinweise auf Schnittstellen und externe Systeme zu erhalten.

Der Domänenexperte ist ergebnisverantwortlich, wird aber Untersuchungen u.Ä. an den Schnittstellenexperten delegieren. Systemanalytiker und Chefarchitekt wirken insoweit mit, als dass sie die Zusammenhänge und Abhängigkeiten mit der fachlichen und technischen Architektur betrachten und somit zur Bewertung der Schnittstellen beitragen. Ggf. werden im Rahmen der Schnittstellenanalyse noch weitere Systemanwendungsfälle und sinnvolle Glossareinträge entdeckt.


Begründung:

Die Schnittstellenuntersuchung dient zum einen zur Abgrenzung von anderen Systemen und zum anderen, um im Folgenden Aufwände und Aktivitäten planen zu können. Schnittstellen zu vorhandenen Systemen können hierbei von großer Bedeutung sein.

Auslöser:

Alle wichtigen Systemanwendungsfall-Beschreibungen liegen vor.

Vorbedingung:

Unterlagen:

E-6 Systemanwendungsfallbeschreibung [essenziell]
E-7 Fachliches Glossar
E-9 Katalog externer Schnittstellen

Gegenbedingung:

Schnittstellenexperte(n) nicht verfügbar

Ergebnisse:

E-9 Katalog externer Schnittstellen
E-7 Fachliches Glossar

Besond. Hilfsmittel:

Auskunftssysteme über vorhandene Systeme und ihre Abhängigkeiten, Daten- und Funktionenmodelle, Systemübersichten etc.
Textverarbeitung
Wiki

Verantwortlicher:

projektintern.Schnittstellenexperte

Beteiligte:

1..* projektintern.Fachexperte
ggf. projektintern.TechnischeR ArchitektIn
ggf. projektintern.StapelverarbeitungsprogrammentwicklerIn
projektintern.FachlicheR ArchitektIn

Nachfolg. [Beding.]:

A-187 Technisches Architekturmodell definieren
A-95 Projektexterne Anforderungen identifizieren und spezifizieren

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:04:46, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG