Aktivität

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Geschäftsprozessmodellierung

A-271 Organisatorische Einbettung identifizieren und Abhängigkeiten ggf. reorganisieren

Die einzelnen Ablaufschritte eines Geschäftsanwendungsfalles werden jeweils einer Organisationseinheit zugeordnet, mögliche Abhängigkeiten werden analysiert.

Aktivität sollte durchgeführt werden in Entwurf-/Architekturphase (Startphase) (Iterative Aktivität)
Aktivität muss nicht durchgeführt werden in Konstruktionsphase (Hauptphase) (Iterative Aktivität)


Gewöhnlich ist dies durch einfache Befragung der betroffenen Organisationseinheiten und Fachexperten möglich. Jede Aktivität wird der Organisationseinheit zugeordnet, die für die Durchführung dieser Aktivität verantwortlich ist. Selbstverständlich können mehrere Akteure und Organisationseinheiten an einer Aktivität beteiligt sein und aktiv oder passiv mitwirken. Es geht lediglich um die eindeutige Zuordnung von Verantwortung. Die einzelnen Verantwortlichkeitsbereiche werden in Aktivitätsdiagrammen ähnlich wie Schwimmbahnen dargestellt; dieses Diagramm wird daher auch Schwimmbahnendiagramm genannt.


Begründung:

Auslöser:

Vorbedingung:

Unterlagen:

E-165 Geschäftsanwendungsfallbeschreibung

Gegenbedingung:

Ergebnisse:

E-38 Ablauf-/Aktivitätsdiagramm

Besond. Hilfsmittel:


UML-Modellierungswerkzeug

Verantwortlicher:

projektintern.SystemanalytikerIn

Beteiligte:

projektintern.Fachexperte
projektextern.AnwenderIn

Nachfolg. [Beding.]:

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:04:32, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG