Aktivität

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Qualitätssicherung, Test, Abnahmen

A-300 Teststrategie festlegen

Die zu verfolgende Strategie für die Test- und Qualitätssicherungsaktivitäten wird festgelegt.

Aktivität muss durchgeführt werden in Entwurf-/Architekturphase (Startphase) (Singuläre Aktivität)


Strategie
In der iterativen Vorgehensweise werden Test- und Qualitätssicherungsaktivitäten projektbegleitend durchgeführt. Um zu gewährleisten, dass diese Aktivitäten zielgerichtet und effizient durchgeführt werden, wird eine Teststrategie benötigt, die Qualitätsziele und den generellen Weg zu ihrer Überprüfung definiert. Zunächst werden die Testbereiche und die dazugehörigen Risikofaktoren für die zu entwickelnde Anwendung ermittelt und kategorisiert.

Die Risikofaktoren für die einzelnen Testbereiche werden durch Bewertung und Gewichtung der folgenden Aspekte ermittelt:

Für die verschiedenen Testgebiete werden Kategorien gemäß der Bewertung durch die Risikofaktoren gebildet. Diese Kategorien bilden die Grundlage für die Festlegung von Testzielen und -kriterien. Diese werden später in der Entwicklung des jeweiligen Testplans auf die konkreten Testobjekte spezialisiert. Bei der Definition dieser Testziele kann nun eine Abwägung zwischen Testaufwand und durch die Risikofaktoren beschriebener Priorität getroffen werden.
Aufgrund dieser Untersuchung erhält man eine Aufstellung, die für jede Testkategorie beschreibt, Ein Beispiel für eine solche Definition von Kriterien könnte sein:

Für jeden Use Case mit der Priorität "hoch" sollen im Systemtest Andere Kriterien könnten funktionale oder technische Überdeckungsgrade des Systems festlegen.

Zum anderen werden die anzuwendenden Testverfahren für die einzelnen Kategorien festgelegt. Hierbei wird festgelegt, ob und wie Testwerkzeuge verwendet werden sollen, ob spezielle Testklassen und -skripten erstellt werden, ob spezielle Komponenten zur Simulation fehlender Komponenten entwickelt werden sollen u. Ä.

Schließlich können weitere Aspekte des Testens festgelegt werden, etwa ob zur Erstellung der Testdaten existierende Datenbestände, weitere Anwendungen oder separate Generierungswerkzeuge und -skripten genutzt werden sollen.


Begründung:

Auslöser:

Vorbedingung:

Unterlagen:

E-24 Katalog aller offenen Probleme
E-15 Katalog offener Aufgaben
E-1 Projektauftrag
E-22 Projekterfolgskriterien
E-4 Projektplan

Gegenbedingung:

Ergebnisse:

E-122 Teststrategie
E-23 Projektrisiken

Besond. Hilfsmittel:


Textverarbeitung
Wiki

Verantwortlicher:

projektintern.Projekt-QualitätsmanagerIn

Beteiligte:

projektintern.Technische Projektleitung
projektintern.Fachliche Projektleitung
projektextern.AuftraggeberIn

Nachfolg. [Beding.]:

A-256 Testkonzept erstellen
A-183 Lenkungsausschusssitzung

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:04:51, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG