Aktivität

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Einsatz, Verteilung und Projektexternes

A-55 Entwicklung globaler Dienste und Klassen

Primitive Klassen u. Ä., die fachlich allgemein gültig sind und nicht nur ein spezielles Projekt betreffen, werden von einer zentralen Architekturgruppe entwickelt und bereitgestellt.

Aktivität sollte durchgeführt werden in Entwurf-/Architekturphase (Startphase) (Iterative Aktivität)
Aktivität sollte durchgeführt werden in Konstruktionsphase (Hauptphase) (Iterative Aktivität)


Neben den z. B. durch die Programmiersprache vorgegebenen primitiven Datentypen wie Integer, Boolean etc. werden weitere unternehmens- und projektspezifische primitive Datentypen benötigt. Die Projekt übergreifend relevanten primitiven Datentypen werden von einer zentralen Architekturgruppe entwickelt und bereitgestellt.

Primitive Datentypen unterscheiden sich von sonstigen Objekten dadurch, dass sie per Wert und nicht per Referenz verwendet werden. Sie fassen Basisfunktionalität zusammen, die in verschiedenen Kontexten wiederverwendet werden kann, beispielsweise Datumsmenge, Adresse oder Gemeindeschlüssel. Verantwortlichkeiten, Attribute und Methoden dieser Datentypen werden wie bei anderen üblichen Klassen festgelegt. Es ist zu beachten, dass primitive Datentypen wiederum nur andere primitive Datentypen und Enumerationen nutzen dürfen.

Die Datentypspezifikation enthält alle zur Entwicklung notwendigen Informationen.

Die fertig entwickelte und getestete Lösung wird entweder im Rahmen eines neuen Framework-Release bereitgestellt oder durch eine vorab gelieferte Version des Datentyps mit der Maßgabe, mit dem nächsten Framework-Release auf die dort vorhandene Lösung umzustellen.


Begründung:

Auslöser:

Vorbedingung:

Unterlagen:

E-118 Datentypspezifikation

Gegenbedingung:

Ergebnisse:

E-171 Katalog globaler Dienste, Services und Klassen

Besond. Hilfsmittel:


Textverarbeitung
Wiki

Verantwortlicher:

projektintern.System-Framework-EntwicklerIn

Beteiligte:

1 projektintern.Technische Projektleitung

Nachfolg. [Beding.]:

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:04:52, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG