Ergebnis

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

E-78 Vorstudie

Gehört zu:

Managementergebnisse

Ist Teil von:

Beschreibung:

Auf Basis dieses Dokumentes können Entscheidungen über Realisierungsalternativen, die Fortführung des Projektes u.Ä. getroffen werden. Außerdem kann es als Pflichtenheft für die externe Vergabe dienen.

Die Vorstudie ist wie folgt gegliedert:

  • Projektziele
  • Anlass
  • Chancen
  • Risiken
  • Erfolgskriterien
  • Schwachstellen
  • Externe Schnittstellen
  • Realisierungsalternativen
  • Auswirkungskatalog
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zu den Alternativen
  • Systemanwendungsfall-Übersicht
  • Essenzielle Systemanwendungsfallbeschreibungen
  • Aufwands- und Kostenschätzung
  • Grober Projektplan (Meilensteine, Ressourcen)
  • Empfehlung zum weiteren Vorgehen
  • Abstimmung und Beschluss (sofern vorhanden)


Die Vorstudie enthält außerdem noch folgende Anlagen:

  • Verzeichnis der vorhandenen Informationsquellen und Ansprechpartner
  • Akteurdiagramm
  • Ist-Zustand. Durch Fragenkataloge und Interviews wird der Ist-Zustand in groben Zügen erhoben.
  • Anforderungen klären. In Gesprächen mit den Fachabteilungen werden die generellen funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen und Zielvorstellungen der Betroffenen und Beteiligten ermittelt. Ergebnisdokumente: Gesprächsprotokolle
  • Akteure identifizieren. Wer macht was, d.h., welche Anwender haben welche Aufgaben und Kompetenzen im Kontext des Problembereiches? Ergebnisdokumente: Akteurdiagramm, ggf. Kompetenzschema, Berechtigungskonzept
  • Umfeld beschreiben. Wie sieht die Umgebung aus, in der das zu entwickelnde System einmal laufen soll? Ergebnisdokument: ein Infrastrukturmodell, das die Hardware-, Software-, Netzwerk- und Middlewaretechnologie und -architektur beschreibt
  • Systemanwendungsfälle identifizieren. Wie heißen die Systemanwendungsfälle, die das System unterstützen soll? Eine namentliche Auflistung der Fälle liefert bereits eine erste Orientierung über die Anforderungen. Ggf. wird jeder Systemanwendungsfall bereits mit einem Satz oder einigen Stichworten kurz erläutert. Ergebnis: Systemanwendungsfallübersicht
  • Prioritäten. Es werden Schwerpunkte definiert und Prioritäten vergeben. Welche Probleme sind am dringendsten zu lösen, welche haben etwas mehr Zeit? Ergebnisdokument: Rahmenkonzept
  • Lösungsalternativen. Mögliche Lösungsansätze werden erarbeitet und gegenübergestellt: Welche Alternativen sind denkbar? Bei ganz dringenden Problemen stellt sich die Frage nach möglichen Sofortmaßnahmen. Ergebnisdokument: Darstellung der Lösungsalternativen
  • Empfehlung. Die Lösungsalternativen werden (nach zuvor definierten Kriterien) bewertet, gegebenenfalls Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen durchgeführt. Ergebnisdokument: Empfehlung
  • Weiteres Vorgehen. Abschließend wird das weitere Vorgehen für die empfohlene bzw. vom Auftraggeber gewünschte Alternative geplant. Ergebnisdokument: Empfehlungen zum weiteren Vorgehen


Alle Punkte zusammen bilden die Vorstudie, die vor dem eigentlichen Projekt erarbeitet wird. Ob und wie detailliert eine Vorstudie durchgeführt wird, hängt vom Umfang und von der Tragweite des Projektes ab und von den Risiken, die für den Auftraggeber und den Auftragnehmer damit verbunden sind. Unter Umständen kann sich die Aufgabe als sehr viel umfangreicher als ursprünglich gedacht erweisen. Dann ist zu überlegen, ob das Projekt nicht in einzelne Teilprojekte zu gliedern ist. Unter Umständen stellt sich auch die Frage, ob anstelle einer individuellen Softwareentwicklung vielleicht vorhandene Standardprodukte das Problem lösen. Lautet die Entscheidung, dass eine individuelle Software zu realisieren ist, beginnt das eigentliche Softwareentwicklungsprojekt.

Sofern die Machbarkeit, Zweckmäßigkeit oder Entscheidung für eine von mehreren Lösungsvarianten noch offen sind, sollte die Vorstudie die zur Klärung hierfür notwendigen Informationen erarbeiten. Ist hingegen das grundsätzliche weitere Vorgehen bereits entschieden, dient die Vorstudie mehr zur Vorbereitung der nachfolgenden Phasen.

Ergebnis umfasst:

Systemanwendungsfallübersicht
Systemanwendungsfallbeschreibung [essenziell]
Aufwandsschätzung
Projektrisiken
Projekterfolgskriterien
Katalog der Stapelverarbeitungsprogramme
Katalog der Referenzdokumente
Katalog projektexterner Anforderungen und Zulieferleistungen
Katalog der Druck- und Ausgabeerzeugnisse
Katalog externer Schnittstellen
Katalog nichtfunktionaler Anforderungen
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Werkzeuge:

Textverarbeitung
Wiki

mögliche Status:

  • In Bearbeitung
  • Okay

  • wird erzeugt oder verändert von:

    A-128 Vorstudie erstellen

    wird benötigt für:

    QS-Hinweise:

    Muster/Beispiele:

    OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:05:14, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG