Ergebnis

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

E-53 Paketmodell

Gehört zu:

Designergebnisse

Ist Teil von:

E-69 Architektur- und Programmbeschreibung

Beschreibung:

Ein Paketmodell beschreibt die hierarchische Struktur der definierten Pakete und welche Elemente (Klassen, Komponenten etc.) sie jeweils beinhalten.

Aufgrund der Abhängigkeiten zwischen den in den Paketen enthaltenen Elementen lassen sich auch die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Paketen bestimmen.

Das Paketmodell stellt gewöhnlich auch die Basis für die vom Konfigurationsmanagement zu verwaltenden Einheiten dar.

Ergebnis umfasst:

Werkzeuge:

UML-Modellierungswerkzeug

mögliche Status:

wird erzeugt oder verändert von:

A-246 Subsystemmodell und grobes Geschäftsklassenmodell entwickeln
A-260 Fachliches Architekturmodell entwickeln
A-232 Designklassenmodell und validiertes Subsystemmodell entwickeln

wird benötigt für:

QS-Hinweise:

Die Struktur des Paketmodells und die Inhalte der einzelnen Pakete sollen zu möglichst minimalen Abhängigkeiten führen.

Muster/Beispiele:

Checkliste: Paketmodell:
Checkliste entweder direkt ausdrucken und manuell ausfüllen (Acrobat-Version) oder Projektname u.ä. eintragen und elektronisch bearbeiten (Word-Version).
...im Format Acrobat
...im Format Microsoft Word


Checkliste: Implementierungspaket:
Checkliste entweder direkt ausdrucken und manuell ausfüllen (Acrobat-Version) oder Projektname u.ä. eintragen und elektronisch bearbeiten (Word-Version).
...im Format Acrobat
...im Format Microsoft Word


OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:07:33, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG