Rollenbeschreibung

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

projektintern.SystemanalytikerIn

Kürzel: ad
Orgeinheit: projektintern.pi Projektinterne Rolle
Aufgabe: Unterstützt die Systemanalyse, Anwendungsfallmodellierung, Analyse und Kommunikation in einem Projekt.
  • Analysiert, identifiziert, bewertet, strukturiert und beschreibt die Anforderungen an das zu erstellende System, hinterfragt ihren Nutzen, ihre Vollständigkeit und evtl. Widersprüche.
  • Identifiziert und beschreibt Systemanwendungsfälle und stimmt diese mit den Fachexperten, Anwendern, Entwicklern etc. ab.
  • Wirkt aktiv bei der Erstellung von Lösungskonzepten zur Erfüllung der Anforderungen mit, d.h. beim Übergang von der Analyse zum Design.
  • Leitet Mitarbeiter zur Einhaltung von Standards an.
Experte für objektorientierte Analyse

Ideal-Qualifikation:
  • Kennt die UML sehr gut.
  • Hat mindestens 2 Monate Erfahrung mit dem eingesetzten Modellierungswerkzeug.
  • Hat mindestens 6 Monate praktische Erfahrung mit objektorientierter Analyse und Design, besonders mit der Anwendungsfallanalyse und -beschreibung, Geschäftsklassenmodellierung, Spezifikation von Operationen und Attributen inkl. Invarianten, Datenbank-Abbildung, Ausnahmen etc., Schnittstellenklassen, Aktivitätsmodellierung und Interaktionsmodellierung.
  • Kennt die für das Projekt relevante technische und fachliche Architektur (soweit vorhanden).
  • Ist mit der Begrifflichkeit des Anwendungsgebietes vertraut (versteht die Sprache der Anwender, Kunden, Auftraggeber).
  • Hohe kommunikative Fähigkeiten und soziale Kompetenz sind notwendig.
  • Verfügt über gute Moderationskenntisse.
  • Grundlegende Kenntnisse des Benutzungskonzeptes sind wichtig.

projektintern.SystemanalytikerIn ist beteiligt an folgenden Aktivitäten:




verantwortlich: A-15 Anforderungsspezifikation zusammenstellen
A-26 Dialog spezifizieren
A-28 Referenzmodelle identifizieren und beschaffen
A-67 Zustandsmodell beschreiben
A-306 Soziale und systemische Auswirkungen der Systemeinführung berücksichtigen
A-68 Interaktionsmodelle erstellen
A-74 Datenbankabfragen identifizieren und spezifizieren
A-81 Ausnahmen und mögliche Fehler identifizieren und beschreiben
A-128 Vorstudie erstellen
A-137 Migrationskonzept erstellen
A-138 Daten- und Systemmigration vorbereiten
A-157 Datenbank-Abbildung beschreiben
A-165 Primitive Datentypen identifizieren
A-176 Anforderungsspezifikations-Entwurf erstellen
A-195 Anforderungsbeitragende identifizieren
A-200 Systemanwendungsfälle identifizieren
A-201 Materialsammlung und -studie
A-204 Fachliches Glossar anlegen
A-206 Systemschnittstelle beschreiben
A-215 Sequenzdiagramm entwickeln
A-226 Anforderungsworkshop durchführen (Vorbereitungsphase)
A-228 Anforderungsworkshop durchführen
A-229 Systemanwendungsfall detaillieren
A-230 Geschäftsklassenmodell entwickeln
A-231 Berichte und Auswertungen identifizieren und beschreiben
A-235 Nichtfunktionale Anforderungen identifizieren
A-236 Features identifizieren
A-237 Workshop: Modellierungsfokus festlegen und Unternehmensziele beschreiben
A-238 Organisationseinheiten modellieren
A-239 Ziel und Zweck der Geschäftsprozessmodellierung festlegen
A-240 Aktive Geschäftspartner identifizieren
A-241 Workshop: Geschäftsanwendungsfälle der aktiven Geschäftspartner identifizieren
A-242 Unterstützende Geschäftsanwendungsfälle identifizieren
A-243 Geschäftsmitarbeiter identifizieren und Akteurmodell entwickeln
A-244 Geschäftsprozesse definieren
A-245 Geschäftsprozesse dokumentieren
A-247 Geschäftsanwendungsfälle essenziell beschreiben
A-248 Geschäftsanwendungsfall-Abläufe modellieren
A-269 Geschäftsanwendungsfall-Abläufe optimieren und konsolidieren
A-270 Geschäftsanwendungsfall-Abläufe detailliert beschreiben
A-271 Organisatorische Einbettung identifizieren und Abhängigkeiten ggf. reorganisieren
A-272 Kern-Geschäftsklassenmodell entwickeln
A-273 Geschäftsanwendungsfallmodell erstellen
A-274 Zustandsmodelle für zustandsrelevante Geschäftsklassen erstellen
A-275 Geschäftliche Anforderungen und Regeln beschreiben
A-276 Systemanwendungsfälle ableiten und identifizieren
A-282 Anforderungen ändern oder ergänzen
A-284 Enumerationen (Schlüsseltabellen) identifizieren
aktiv mitwirkend: A-252 Neuausrichtungsworkshop durchführen
A-230 Geschäftsklassenmodell entwickeln
A-231 Berichte und Auswertungen identifizieren und beschreiben
A-232 Designklassenmodell und validiertes Subsystemmodell entwickeln
A-235 Nichtfunktionale Anforderungen identifizieren
A-249 Aufwandsschätzworkshop durchführen
A-229 Systemanwendungsfall detaillieren
A-250 Risikomanagement-Workshop durchführen (Risiken, Erfolgskriterien)
A-260 Fachliches Architekturmodell entwickeln
A-253 Projekterfahrungsbericht erstellen
A-257 Testkonzept überarbeiten und anpassen
A-256 Testkonzept erstellen
A-258 Code-Review durchführen
A-207 Exploratives Schnittstellen-Prototyping
A-246 Subsystemmodell und grobes Geschäftsklassenmodell entwickeln
A-305 Datenschutzkonzept erstellen

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:05:07, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG