Rollenbeschreibung

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

projektintern.Fachexperte

Kürzel: dom
Orgeinheit: projektintern.pi Projektinterne Rolle
Aufgabe: Experte im Anwendungsbereich des Projektes oder eines Teilgebietes
Ideal-Qualifikation:
  • Ist Experte für die Begrifflichkeit des Anwendungsgebietes (spricht die Sprache der Anwender, Kunden, Auftraggeber).
  • Kennt die vorhandenen Systeme im Umfeld des Anwendungsgebietes.
  • Kennt alle wichtigen fachlichen Ansprechpartner oder vermag sie schnell zu ermitteln und einzuschätzen.
  • Hat Wissen darüber, welche Dinge im Anwendungsbereich stabil sind, welche sich ändern, welche Qualität sie haben.
  • Hat praktische Erfahrung mit objektorientierter Analyse und Design, besonders mit der Anwendungsfallanalyse und -beschreibung, Klassenmodellierung, Aktivitätsmodellierung und Interaktionsmodellierung.
  • Kennt die für das Projekt relevante technische und fachliche Architektur (soweit vorhanden).
  • Kommunikative Fähigkeiten und soziale Kompetenz sind wichtig.
  • Grundlegende Kenntnisse des Benutzungskonzeptes sind wichtig.

projektintern.Fachexperte ist beteiligt an folgenden Aktivitäten:





verantwortlich: A-71 Glossar überprüfen und aktualisieren
A-142 Hotline, Support und Multiplikatoren schulen
A-174 Enumerationsinhalte (Schlüsseltabellen) neu definieren oder überarbeiten
A-233 Systemanwendungsfallmodell entwickeln
A-289 Glossar überprüfen
A-290 Glossar überprüfen und aktualisieren
aktiv mitwirkend: A-236 Features identifizieren
A-243 Geschäftsmitarbeiter identifizieren und Akteurmodell entwickeln
A-245 Geschäftsprozesse dokumentieren
A-247 Geschäftsanwendungsfälle essenziell beschreiben
A-248 Geschäftsanwendungsfall-Abläufe modellieren
A-7 Systemschnittstellen identifizieren und klassifizieren
A-241 Workshop: Geschäftsanwendungsfälle der aktiven Geschäftspartner identifizieren
A-18 Meilensteinerreichung überprüfen
A-237 Workshop: Modellierungsfokus festlegen und Unternehmensziele beschreiben
A-235 Nichtfunktionale Anforderungen identifizieren
A-244 Geschäftsprozesse definieren
A-231 Berichte und Auswertungen identifizieren und beschreiben
A-153 Anwendertest durchführen
A-229 Systemanwendungsfall detaillieren
A-240 Aktive Geschäftspartner identifizieren
A-274 Zustandsmodelle für zustandsrelevante Geschäftsklassen erstellen
A-228 Anforderungsworkshop durchführen
A-200 Systemanwendungsfälle identifizieren
A-242 Unterstützende Geschäftsanwendungsfälle identifizieren
A-239 Ziel und Zweck der Geschäftsprozessmodellierung festlegen
A-238 Organisationseinheiten modellieren
A-306 Soziale und systemische Auswirkungen der Systemeinführung berücksichtigen
A-276 Systemanwendungsfälle ableiten und identifizieren
A-226 Anforderungsworkshop durchführen (Vorbereitungsphase)
A-272 Kern-Geschäftsklassenmodell entwickeln
A-273 Geschäftsanwendungsfallmodell erstellen
A-271 Organisatorische Einbettung identifizieren und Abhängigkeiten ggf. reorganisieren
A-270 Geschäftsanwendungsfall-Abläufe detailliert beschreiben
A-269 Geschäftsanwendungsfall-Abläufe optimieren und konsolidieren
A-28 Referenzmodelle identifizieren und beschaffen
A-275 Geschäftliche Anforderungen und Regeln beschreiben
beratend: A-16 Iterationen und Builds planen
A-59 Stapelverarbeitungsprogramme realisieren und testen
A-58 Stapelverarbeitungsprogramme identifizieren und spezifizieren
A-128 Vorstudie erstellen
A-305 Datenschutzkonzept erstellen
A-294 Arbeitsaufträge für Iteration i+2 erstellen
A-95 Projektexterne Anforderungen identifizieren und spezifizieren

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:05:06, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG