Werkzeug

[Eigene Ergänzungen/Erfahrungen bearbeiten]

Problemdatenbank


Konkret:

Problem-DB

Beschreibung:

Sammlung und Verwaltung aller Probleme, die im Projekt auftreten und nicht unmittelbar geklärt werden können. Die Problemdatenbank soll die systematische Problemverfolgung unterstützen.

Die Einträge in der Datenbank haben folgende Struktur:

  • Problem-Nr. (wird automatisch vergeben)
  • Problem-Titel (eine Zeile)
  • Quelle (wer/was hat darauf aufmerksam gemacht?)
  • Priorität (dringend, wichtig, normal, nachrangig)
  • Identifikationsdatum (Wann wurde das Problem identifiziert?)
  • Problemart (Klärungsbedarf, Überarbeitungsbedarf, Entscheidungsbedarf, Sonstiges)
  • Aktueller Status (unbearbeitet, in Bearbeitung, okay/geklärt)
  • Beschreibung (ausführliche Beschreibung des Problems)
  • Verantwortlich (wer ist für Lösung/Klärung verantwortlich?)
  • Aktionen (Stichwortartige Liste der bisherigen Aktionen und Maßnahmen: wann wurde was unternommen?)
  • Kommentare (Beliebige Kommentare und Anmerkungen beliebiger Personen)
  • Vorschläge (Voschläge zu Maßnahmen, Lösungen oder Entscheidungen: wer hat wann was vorgeschlagen?)
  • Beschluß (wie wurde Problem geklärt bzw. wie lautet Entscheidung?)
  • Vertraulich (Ja/Nein)
Folgende Berichte sollte die Datenbank unterstützen:
  • Liste aller unbearbeiteten Probleme
  • Liste aller offenen Probleme, sortiert nach Priorität
  • Übersicht über alle offenen Probleme, sortiert nach Priorität
  • Übersicht über alle offenen Probleme, sortiert nach Verantwortlichkeit
  • Liste aller geklärten Probleme
Die Aufnahme neuer Probleme und Pflege der Problemeinträge geschieht zentral durch einen Verantwortlichen. Das Feld "Kommentare" ist frei zugänglich und kann von jedermann ergänzt werden. Der Inhalt der Datenbank ist frei zugänglich (außer die als vertraulich gekennzeichneten Einträge).

Erzeugte Ergebnisse:

-Katalog aller offenen Probleme

OEP - Object Engineering Process, v3.0, 06.11.2006 11:04:26, Copyright © 2006 by oose Innovative Informatik eG