search
menu Navigation
Agiler Herbst mit Ken Schwaber, Jeff Sutherland und Jeff Patton

Agiler Herbst mit Ken Schwaber, Jeff Sutherland und Jeff Patton

15. September 2010

Pressemitteilung

 Die oose innovative Informatik GmbH aus Hamburg hat die Top-Experten der Agilität und macht den Herbst zur agilen Jahreszeit. Im Oktober und November gibt oose die Möglichkeit, alle Vorteile von Scrum, der führenden agilen Projektmanagementmethode und der Story Maps aus erster Hand kennen zu lernen: Das Hamburger Beratungsunternehmen, seit vielen Jahren anerkannter Experte auf dem Gebiet der Agilität, führt drei Veranstaltungen mit den Agilität-Koryphäen durch. Gestartet wird am 12. Oktober mit dem Erfinder von Scrum – Ken Schwaber. In vier Tagen können sich die Teilnehmer mit Ken und einem oose-Trainer intensiv in die Rolle des Scrum Masters einarbeiten. Der zweite geistige Vater von Scrum – Dr. Jeff Sutherland – kommt am 15. bis 19. November. Mit ihm und einem oose-Trainer kann man sich eine Woche lang intensiv in Scrum einarbeiten und das Zertifikat „Certified Scrum Master“ erwerben. Den Abschluss des agilen Herbst gestaltet der Erfinder der Story Maps, Jeff Patton. Er ist ein wichtiger Impulsgeber in der agilen Welt und wird den Teilnehmern an diesen beiden Tagen zeigen, wie die Story Maps den Blick für das Ganze in die agile Welt bringen. Alle Informationen zu den Veranstaltungen unter www.oose.de/scrum.

Der agile Herbst im Überblick

 

PSM-Kombi Scrum in Depth Seminar in München (12. – 15.10.2010)
Zertifizierung zum Professional Scrum Master mit Ken Schwaber und Vertiefungs-workshop „Führen als Scrum Master“ mit oose in München

Vier Tage, um sich intensiv mit Scrum vertraut zu machen. In den ersten zwei Tagen lernen die Teilnehmer Scrum von Ken Schwaber – einem der Scrum Entwickler –  kennen. Das Seminar findet in englischer Sprache statt. Nach dieser intensiven Einführung sind für eine erfolgreiche Arbeit als Scrum Master noch die Fähigkeiten nötig, um erfolgreich Scrum-Teams zu coachen, Hindernisse aus dem Weg zu räumen und Retrospektiven, Reviews, Planungspoker oder Daily-Scrum zu moderieren. Daher gehören die beiden letzten Tage dem oose-Trainer, mit dem Moderations- und Coachingfähigkeiten weiter entwickelt werden. Weitere Informationen unter www.oose.de/scrum.

Ken Schwaber entwickelte Scrum zusammen mit Jeff Sutherland Anfang der 1990er-Jahre, um Organisationen bei der Umsetzung komplexer Projekte zu unterstützen. Als einer der Unterzeichner des agilen Manifests im Jahr 2001 gründete er später die Agile Alliance und die Scrum.org, Non-Profit-Organisationen, die der Verbreitung agiler Projekt-managementmethoden dienen.

CSM-Kombi Scrum Intensiv-Woche mit „Certified Scrum Master“-Zertifizierung mit Jeff Sutherland, der Konferenz „Scrum Day“ und dem oose-Vertiefungsworkshop „Führen als Scrum Master“ in Berlin (15. – 19.11.2010)

Vom 15. bis 19. November gibt es die Möglichkeit, sich eine Woche lang intensiv in Scrum einzuarbeiten: Montag und Dienstag lernen die Teilnehmer von Dr. Jeff Sutherland, dem „geistigen Vater“, Scrum kennen und erwerben das Zertifikat „Certified Scrum Master“. Anschließend am Mittwoch können sich alle mit anderen Scrum-Anwendern auf dem Scrum Day vernetzen. Donnerstag und Freitag erlernen die jungen Scrum-Master im oose-Seminar „Führen als Scrum Master“ die notwendigen Führungskompetenzen, die es braucht, um erfolgreich ein Scrum-Team zu coachen. Weitere Informationen unter www.oose.de/scrum.

Jeff Sutherland ist einer der Erfinder von Scrum und einer der erfahrensten Scrum-Berater. Zu seinen Referenzen zählen namhafte Technologieunternehmen wie Google, Yahoo, Microsoft, IBM, Oracle, MySpace, Adobe, Siemens, Sony/Ericson and Accenture.

Die Blöcke „Certified Scrum Master“, „Scrum Community Day“ und „Führen als Scrum Master“ können sowohl einzeln als auch in Kombination besucht werden.

Story Maps mit Jeff Patton (18./19.11.2010)

Das Backlog bietet einen eher kleinteiligen Blick auf die Anforderungen. Der Erfinder der Story-Maps, Jeff Patton, zeigt, wie diese den Blick für das Ganze in die agile Welt bringen und so ermöglichen, die eigentlichen Belange der Kunden richtig zu verstehen. Die Teilnehmer erfahren, wie sie einzelne Anforderungen in ein Gesamtbild einordnen, aus dem Gesamtbild wiederum Anforderungen ableiten und dieses Gesamtbild agil weiterentwickeln. Weitere Informationen unter www.oose.de/storymaps.

Jeff Patton konzentriert sich seit seinen ersten Erfahrungen mit Extreme-Programming im Jahr 2000 auf agile Ansätze. Er ist ein wichtiger Impulsgeber in der agilen Welt. Seine Ideen beschäftigen sich damit, wie die eigentlichen Bedürfnisse des Kunden erkannt werden. Hier sind insbesondere die Story-Maps zu nennen.


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.