search
menu Navigation
Agilität trotz starrer Rahmenbedingungen

Projektmanagement

Agilität trotz starrer Rahmenbedingungen

12. Dezember 2010

Letzte Woche habe ich auf dem ESE-Kongress den Vortrag „Hart, aber agil – Agilität trotz starrer Rahmenbedingungen“ gehalten. Ich war erfreut über die zahlreichen Teilnehmer und gespannt auf ihre Reaktion zu diesem Thema. Nach dem Vortrag konnte ich spannende Diskussionen zu meinen Themen führen:

  • Wie geht Agilität in der Systementwicklung, wenn ein Großteil des Projekts in der Maschinenbau-Disziplin liegt?
  • Wie kann agiles Vorgehen im Kontext von FDA-Audits durchgeführt werden?
  • Wie kann ich agil Nicht-Software entwickeln?

Ich finde das Thema „Agilität in Nicht-Softwareprojekten“ insbesondere daher spannend, da die trendigen agilen Vorgehen wie Scrum und Kanban aus diesen Bereichen stammen. Beispielsweise ist Scrum ein Vorgehen aus der Produktentwicklung von 1986 und ist in den neunziger Jahren für die IT u.a. von Ken Schwaber und Mike Beedle angepasst worden.

Auf dem ESE-Kongress konnte ich auch etlichen anderen Vorträgen zuhören: Von Lernmethoden für Erwachsene über Change Management und Gruppendynamik bis hin zu einem Vertriebsseminar. Natürlich gab es auch UML für Embedded, Testen und andere spannende Themen.

Hat Spaß gemacht,

Tim


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Kommentare sind geschlossen.