search
menu Navigation
Auch kein Bock mehr auf SELECTs?

Auch kein Bock mehr auf SELECTs?

29. Juli 2010

$ sqlplus

Enter user-name: scott

Enter password: *****

 

SQL> SELECT ENAME, JOB, TO_CHAR(HIREDATE, ‚DD.MM.YYYY‘) as HIRED

2 FROM EMP

3 WHERE DEPTNO = 20;

 

ENAME JOB HIRED

———- ——— ———-

SMITH CLERK 17.12.1980

JONES MANAGER 02.04.1981

SCOTT ANALYST 19.04.1987

ADAMS CLERK 23.05.1987

FORD ANALYST 03.12.1981

 

SQL>

 

Boah, das ist ja so Achtziger … Auch kein Bock mehr auf SELECTs?

 

nosql-logo

 

Ob Blogs, Konferenzen, Trendradars, Zeitschriften — Überall liest man seit Monaten von „NoSQL“. Vereinfacht ist dies eine Bewegung, die Speicheralternativen zu den omnipräsenten relationalen Datenbanken (Oracle, DB2, MySQL, …) aufzeigt. Undogmatische übersetzen es versöhnlich mit „Not only SQL“. Konkrete Lösungen sind bei Google, Twitter etc. erfolgreich im Einsatz. Kommt da ein Paradigmenwechsel auf uns zu? Oder nur heiße Luft?

Nächste Woche (Mittwoch, 04.08.2010 18:30 Uhr, Hamburg) werfen wir (Stefan Toth und ich) im Rahmen eines kleinen Vortrags bei oose einen Blick darauf. Was ist NoSQL überhaupt? Welche konkreten Produkte gibt es, und wie unterscheiden sie sich? Was ist MapReduce? Und was hat das ganze mit Cloud-Computing zu tun? Welche Rahmenbedingungen und Anforderungen müssen in einem Projekt vorherrschen, damit NoSQL-Lösungen eine Option darstellen?

Für Entwickler und -Architekten, die gern über den Tellerrand schauen, und wissen wollen, was hinter NoSQL steckt. Wir schauen konkreten Produkten ein wenig bei der Arbeit zu. Mit Quelltextgarantie. Aber ohne SQL.

Wir freuen uns auf Euer Kommen, das Ganze ist kostenlos, aber bitte meldet Euch hier an (Raumkapazität begrenzt, First-come, first-served)

StefanZ


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.