search
menu Navigation
Ausbildungsgang zum kollegialen Coach ab April 2014

Ausbildungsgang zum kollegialen Coach ab April 2014

8. Oktober 2013

Als wir vor rund 10 Jahren anfingen, zusätzlich zu unseren fachlich-technischen Trainings wie Analyse, Design, Softwarearchitektur und Projektmanagement auch solche für Kommunikation, Moderation, Gesprächsführung und Konfliktmanagement, also für Soft Skills anzubieten, gab es in vielen Unternehmen noch Vorbehalte. In der Zwischenzeit hat sich die Akzeptanz deutlich erhöht, technische Branchen sind heute offener für soziale Themen, was wir nicht nur allein der agilen Entwicklung verdanken können. Software- und System-Entwicklungsprojekte scheiterten oder litten selten nur an rein technischen Problemen. Stattdessen mangelt es oft am deckungsgleichen Verständnis bei Kommunikationen, egal ob sie gesprochen, geschrieben, gemailt etc. erfolgen: Die Beteiligten gehen normalerweise von „logischen“ oder „richtigen“ Interpretationen und Schlussfolgerungen Anderer aus, die aber oft nicht zutreffen.

Unsere frühe Entscheidung, Soft Skills explizit mit einzubeziehen, basierte auf der Annahme, dass das, was uns als Berater und Trainer im konkreten Kundenkontakt tagtäglich hilft, ebenso auch unseren Kunden dienlich sein wird: Entwickler, Architekten, Anforderungsanalytiker, Scrum-Master, Entscheider, Führungskräfte und viele andere Rollen leben alle vom Kontakt zu Kunden, Kollegen, Teamkollegen, Mitarbeitern usw. Und sie erleben ebenso die typischen Kundensituationen wie wir mit unseren Kunden erleben.

Bei der Ausgestaltung unserer Soft Skill-Angebote haben wir uns auf den IT- und technischen Kontext spezialisiert, also auf die typischen Arbeitssituationen dieser Branche, denn dazu können wir am besten unser eigenes Erfahrungswissen beitragen. Alle unsere Soft Skill-TrainerInnen verfügen über allgemein anerkannte Mehrfachqualifikationen: einerseits bspw. in der Informatik und andererseits bspw. als MediatorIn, systemische/r BeraterIn, Arbeits- oder Organisations-PsychologIn.

Seitdem ist viel Zeit ins Land gegangen und wir konnten in vielfältigen Kundenaufträgen weiteres Erfahrungswissen kreieren und unsere Soft Skill-Angebote kontinuierlich für die Bedürfnisse unserer Kunden verfeinern und weiterentwickeln. Die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer über die interaktive Art des konkreten Transfers sowie die nachfolgenden Veränderungen im Arbeitsalltag bestätigen uns die hohe Wirksamkeit unserer Soft Skill-Angebote. Und wir haben nach wie vor viel Spaß bei der Arbeit!

Warum ich über all das schreibe?

Wir nehmen seit geraumer Zeit bei unseren Kunden wahr, dass es im Berufsalltag nicht mehr nur ausreicht, Kommunikations- und Konfliktmanagement-Kompetenzen vorzuweisen. Themen wie Selbstorganisation, Arbeitsbalance, Eigenverantwortung, Coaching- und Führungskompetenzen, Dynamik und Komplexität in Prozessen, in der Organisation und im Umfeld nehmen stark zu. Wir gehen davon aus, dass wir uns in einem Wendepunkt befinden, der neue Lösungen benötigt. Dabei wollen wir das Bewährte selbstverständich mitnehmen.

Ganz konkret startet im April 2014 unser neuer Ausbildungsgang zum kollegialen Coach, mit dem wir dazu beitragen, unsere Kunden noch stärker mit Techniken und starken Interventionen für das zunehmende Nichtplanbare zu wappnen. In der Ausbildung sind unsere bewährten Bausteine Kommunikation, Konfliktmanagement und Verhandlungstechniken enthalten und werden ergänzt durch die neuen Themen Facilitation, Coaching-Werkzeuge, LEGO Serious Play, Kreativitätstechniken, Rollen, Führung & Organisation etc. In Summe erhalten Sie damit ein Rundum-Sorglos-Paket für die aktuellen Anforderungen an Ihre jeweilige Rolle in Ihrer Arbeitsorganisation.

Geplant haben wir 20 Tage, aufgeteilt auf 5-Workshop-Tage pro Woche verteilt auf ein Kalenderjahr, so dass für Sie ausreichend Zeit bleibt, das Gelernte schnell und zügig in Ihren Arbeitskontext zu integrieren und mit den gemachten Erfahrungen in den nächsten Block zurückzukehren und in den Austausch zu gehen. Daneben wollen wir weitere neue Lernmethoden integrieren, um die Wirksamkeit des Transfers und natürlich den Spaß noch einmal zu erhöhen.

Neugierig geworden? Dann melde ich mich gerne demnächst an dieser Stelle zurück und berichte mit mehr Details.

P.S.: Selbstverständlich wird das Ganze flexibel und praxisorientiert organisiert.

P.P.S.: Und natürlich werden Ihre bereits absolvierten oose-Soft-Skill-Seminare anerkannt.

Kollegialer_CoachO_Ausbildungsgang_SoftSkills


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Eine Antwort zu “Ausbildungsgang zum kollegialen Coach ab April 2014”

  1. Ralf Baumann sagt:

    Menschen sind soziale Wesen, auch wenn das anscheinend erst entdeckt werden muss. :-) Allerdings kann man noch so sozial sein, wenn die Organisation dieses Verhalten nicht fördert. Dann wird es zu einem schwimmen gegen den Strom.
    ————————
    http://easyrequirement.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.