search
menu Navigation
Dinner for two: BPMN und UML

Dinner for two: BPMN und UML

17. März 2010

Unsere BPM-Expertin Andrea Grass hat auf der REConf einen Vortrag zum Thema BPMN und UML gehalten.
Beim abendlichen Vortrag „Dinner for two“ fanden sich zur später Stunde etwa 35 Teilnehmer ein, die auch alle bis zum Nachtisch blieben. In lockerer Atmosphäre kamen Rückfragen zum Thema BPMN versus Aktivitätsdiagramm oder wie viel ist eine Prise textuelle Beschreibung in einer Anforderungsspezifikation. Als sehr positiv wurde von den Teilnehmern vor allem die praxiserpobte Kombination aus BPMN und UML gesehen.
Das Rezept:
Man nehme die neue gute BPMN 2, ein paar Diagrammtypen der UML 2 und erschaffe hieraus ein konsistentes Modell. Die Klassen mit Zuständen versehen und vorsichtig unterheben. Wer eine Vorliebe für Service besitzt, kann noch eine Prise SoaML hinzufügen. Verfeinert wird das Ganze mit einem Hauch textueller Beschreibung. Fertig ist die Anforderungsspezifikation.
Die Teilnehmer des Vortrags konnten sich Ihr Rezept sowie erprobte Tipps abholen und wurden zum Gourmet für Anforderungsspezifikationen. Wenn Sie das auch wollen, dann fragen Sie unsere Köchin andrea.grass(at)oose.de.


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Kommentare sind geschlossen.