search
menu Navigation
Nachbetrachtungen zu unserem Abendvortrag „Arduino, Makerbot, Reprap, Tinkern, FabLab“

Nachbetrachtungen zu unserem Abendvortrag „Arduino, Makerbot, Reprap, Tinkern, FabLab“

12. November 2010

Vorgestern war ich bei unserem Abendvortrag.

Das waren ein paar Stunden in einem kompletten Paralleluniversum.

Als ich vor ein paar Wochen die Ankündigung dazu auf unserer Homepage las „Arduino, Makerbot, Reprap, Tinkern, FabLab“ war ich mir unsicher, ob es nicht vielleicht doch um eine Kreativ-Schreibwerkstatt rund um  Fabelwesen im SciFi-Genre handelt.

Als mir aber meine Kollegen Markus Klink und Axel Scheithauer berichteten, dass ein 3D-Drucker mit einer kleinen einfach zu programmierenden Plattform verbunden werden soll, um am Ende eine Schießbude zu bauen, war doch eindeutig meine Neugier geweckt.

Frage: „Was denn für eine Schiessbude und wofür soll die sein?“

Antwort: „Mein Patenkind möchte eine. Es soll mit Kichererbsen auf eine Zielscheibe schießen können,  die sich nach einem Treffer wieder aufrichtet und wo ein Display die Treffer zählt. Das ganze soll in einem Karton (Schiessbude) stecken, der sich auf Rädern bewegt (soll ja nicht zu einfach sein).

Die Zielscheibe pappt auf einem sich wieder aufrichtenden Arm (der am 3D-Drucker „ausgedruckt“ wird).

Aber das probieren wir jetzt einfach mal gemeinsam aus…Ich hab ein paar Utensilien mitgebracht dazu (Lötkolben, Heißkleber, Schraubensortiment, Kabel, Widerstände und was auch immer noch so passieren könnte…), den 3D-Drucker, einen Rechner, ein paar Pappkartons und all unsere Abend-Vortrags-Besucher sind ja auch noch da …“

Und dann durfte ich erleben, wie 15 Menschen mit leuchtenden Augen, gezückten Schraubenziehern und Pappkarton-Schiessbuden-Prototypen über der Programmierung des Arduinos brüteten, völlig fasziniert dem Druckvorgang des Makerbots beiwohnten und dann zu guter Letzt mit viel Spannung in die Testphase übergingen.

Was soll ich noch groß sagen?

Die Kichererbsen flogen scharf!

Die Zielscheibe richtete sich wieder auf!

Das Display zählte die Treffer!

Der Makerbot druckte den Scheibenarm, das Bier wurde gemeinsam gezapft und zu vorgerückter Stunde waren sich alle Anwesenden einig:

Das war ein Abend, an dem etwas Großes erschaffen wurde.


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.