search
menu Navigation
Nachbetrachtungen zum Abendvortrag „Apps sind physisch“

Technologien & Programmierung

Nachbetrachtungen zum Abendvortrag „Apps sind physisch“

29. September 2011

Und obwohl der Hamburger Herbst mit seinen wunderbar sonnigen 25 Grad die Freibäder zum Wochenende wieder öffnen lässt, haben gestern zum Sun-Set in unserem Trainingscenter am Falkenried wieder viele Interessierte einem unserer regelmäßigen Abendvorträge – diesmal  zum Thema „Apps sind physisch“ –  den Vorzug gegeben.

Und wurden nicht enttäuscht.

Unser Kooperationspartner Stefan Matthias Aust von ICNH konnte mit pointierten und klaren Worten die wichtigsten Grundregeln rund um APP-Erstellung und Anforderungen an APPs auf den Punkt bringen. Von Regeln wie „nicht mehr als 3 Klicks in einer APP“ bis „baue deine APPs iterativ und gern auch mit einem Prototypen aus Papier, lasse sie testen und greife dabei (auch wenn`s weh tut) nicht ein“ konnten wir gestern einige Höhen der APP-Landschaften erklimmen.

Schön waren die Schlußworte von Herrn Aust, der zusammenfassend sagte: „Gute und effiziente APP-Erstellung braucht ein gewisses Maß an Pingeligkeit, gern auch Schweiß und auf jeden Fall viel Herzblut.“

Und wer den Vortrag gesternverpasst hat, kann sich gern zum Wiederholungstermin, den wir aufgrund der grossen Nachfrage noch mal anbieten, am 30.11.2011 anmelden.


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.