search
menu Navigation

Dr. Marcus Winteroll

Berater, Coach, Trainer
„Allen Anforderungen gerecht zu werden, ist kein Erfolgsrezept.“

Als Trainer und Berater liegen meine Schwerpunkte in der Analyse und Verbesserung von Abläufen; sowohl von Geschäfts- als auch von Entwicklungsprozessen. Dazu setze ich vor allem auf agile Methoden, aber auch die klassischen Vorgehensweisen sind mir aus meiner langjährigen Erfahrung als Projektleiter, Prozessmanager, Analytiker, Qualitätssicherer und Entwickler vertraut. In meiner früheren interdisziplinären Forschungsarbeit in einem Team von Informatikern, Philosophen, Linguisten und Psychologen habe ich gelernt, Probleme von verschiedenen Seiten zu betrachten, um so zu neuen Sichtweisen zu gelangen.

Privat bin ich häufig in der Nähe von Buchstabenzusammenrottungen anzutreffen.

Aktuelles

Story Maps – jetzt mal richtig!

Projektmanagement

Eigentlich dachte ich, das Thema Story Map ist so fest im (agilen) Methoden-Kanon verankert, dass man dazu nicht mehr viel sagen muss. Ich selber habe bereits 2011 einen Artikel dazu in der iX geschrieben und das Instrument in Vorträgen vorgestellt. Wir haben Story Maps inzwischen in einigen Trainings integriert, da es ein einfaches, aber hilfreiches […]

Das Ende ist nah: End-to-End-Decision mit DMN

Geschäftsprozesse

DMN-Workshop auf der REConf Entscheidungen spielten in geschäftlichen Abläufen schon immer eine wichtige Rolle – z.B. „Sollen wir den Kredit bewilligen?“ oder „In welcher Reihenfolge sollen wir die Aufträge abarbeiten?“ Trotzdem werden sie im Requirements Engineering kaum beachtet. (Oder kennen Sie spezielle Methoden, um Entscheidungen zu analysieren?) Das Erscheinen eines neuen Standards, um Entscheidungen zu […]

Publikation: Das Ende ist nah: End-to-End-Decision – DMN mit und ohne BPMN

Geschäftsprozesse

Entscheidungen spielten in geschäftlichen Abläufen schon immer eine wichtige Rolle – z.B. „Sollen wir den Kredit bewilligen?“ oder „In welcher Reihenfolge sollen wir die Aufträge abarbeiten?“ Trotzdem werden sie im Requirements Engineering kaum beachtet. (Oder kennen Sie spezielle Methoden, um Entscheidungen zu analysieren?) Das Erscheinen eines neuen Standards, um Entscheidungen zu analysieren und zu automatisieren, […]

Publikation: Wieviel Geschäftsprozess braucht agiles Requirements Engineering?

Geschäftsprozesse

Viele der IT-Systeme, die für den Unternehmenseinsatz entwickelt werden, dienen dazu, die geschäftlichen Abläufe zu verbessern. Damit werden die Geschäftsprozesse zum Dreh- und Angelpunkt der Produktentwicklung. D.h. es reicht nicht, mit agilen Methoden eine optimale Software für gegebene Abläufe zu entwickeln, sondern auch die Abläufe selber müssen gestaltet werden, da sich hier ein viel größerer […]

Sparen Sie 330 Euro bei IREB Certified Professional for Requirements Engineering plus Praxis

Requirements Engineering

Sie wollen ein Zertifikat erwerben, mit dem Sie Ihre Requirements Engineering-Kenntnisse nachweisen können? Gut. Sie wollen aber nicht einfach den Prüfungsstoff auswendig lernen, sondern erfahren und erproben, wie Requirements Engineering praktisch funktioniert? Noch besser, denn dann haben wir das Passende für Sie: In unserem Seminar  „IREB Certified Professional for Requirements Engineering plus Praxis“ steht das […]

Ist die DMN nur eine Erweiterung der BPMN?

Geschäftsprozesse

Wer die Diskussionen rund um das Thema DMN verfolgt, der bekommt schnell den Eindruck, es handelt sich dabei um ein Werkzeug, um die Business Rule-Aktivitäten in der BPMN mit Hilfe von Entscheidungstabellen zu beschreiben und nach Möglichkeit zu automatisieren. Die Decision Requirement-Diagramme haben in dieser Sicht vor allem die Aufgabe, die Eingabedaten für die Entscheidungstabellen […]

Sind funktionale Anforderungen zwecklos?

Was sind eigentlich funktionale Anforderungen? Naheliegende Antwort: sie beschreiben die Funktionen des Systems. Na schön. Aber was sind Funktionen?  Jetzt wird es schwierig, da es zahlreiche Bedeutungen des Begriffs „Funktion“ gibt. Aber vielleicht auch nicht ganz so schwierig, denn schließlich hat sich in der Informatik eine Bedeutung als vorherrschend etabliert: Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe. Damit scheint […]

Nachbetrachtung zum Abendvortrag „Use Case 2.0 und Story Maps – Planen und Modellierung in agilen Projekten“

Requirements Engineering

Letzte Woche haben Axel Scheithauer und ich bei oose den Abendvortrag „Use Case 2.0 und Story Maps – Planen und Modellierung in agilen Projekten“ gehalten. Das sehr große Interesse an dem Thema hat uns etwas überrascht, aber natürlich gefreut. Offensichtlich wollen doch viele wissen, wie sich die UML in ein agiles Vorgehen integrieren lässt, ohne […]

Wie soll ich mich nur entscheiden?

Sich zu entscheiden, ist ja nicht immer ganz einfach. Hilft uns der neue Standard, um Entscheidungen zu beschreiben, das Decision Model and Notation (DMN), hier weiter? Wer diese und andere Fragen zum Thema DMN beantwortet haben möchte, kann in einem Interview auf Jaxenter und in einem Artikel in der Business Technology mehr erfahren. Im nächsten […]

Einer der besten Vorträge der REConf als Abendvortrag

Offensichtlich haben meine Kollegin Andrea Grass und ich mit unserem Vortrag „Schöner scheitern“ auf der wichtigsten deutschen Requirements Engineering-Konferenz, der REConf, einen echten Bedarf getroffen – jedenfalls wurde er vom Publikum zu den vier besten gewählt. In dem Vortrag beschäftigen wir uns mit den Missverständnissen bezüglich der Anforderungsanalyse in agilen Projekten, denen wir immer wieder […]

BPM in Practice bald wieder bei oose zu Gast

Die Konferenz BPM in Practice, haben wir letztes Jahr erstmalig veranstaltet. Die sehr positiven Rückmeldungen haben uns ermuntert, die Konferenz auch dieses Jahr wieder zusammen mit unseren Partnern zu organisieren. Nun ist es bald so weit: am Freitag den 10. Oktober gibt es in den Räumen von oose wieder viele spannende Themen rund um das […]

Agiles Business Process Management (ABPM)

Hier wieder ein Teil aus unserer 7-teiligen Pecha Kucha-Serie “Das Unvorhersehbare handhaben – warum es uns alle betrifft“ von der OOP 2014. Marcus Winteroll spricht zum Thema “Agiles Business Process Management (ABPM)”

Publikation: Agiles Business Process Management (ABPM)

Vortrag: BPM Offensive Berlin, 12.04.2013 BPM wird heute häufig als Grundlage für die Fähigkeit eines Unternehmens angesehen, schnell auf ein sich änderndes Umfeld zu reagieren. Nun zeigt aber die praktische Erfahrung mit BPM-Projekten, dass diese häufig alles andere als schnell sind. Häufig werden monate-, manchmal auch jahrelang Geschäftsprozesse modelliert, bevor es dann an die IT-Umsetzung […]

Publikation: BizMod – Business für Business Analysten.

Vortrag: Swiss Requirements Day 2013, Zürich, 19. Juni 2013 Software wird häufig mit dem Ziel entwickelt, geschäftliche Abläufe zu unterstützen. Wir sollten daher auch die Geschäftsprozesse als Grundlage der Anforderungen betrachten. Mit BizMod stellen wir eine Methode vor, um eine durchgängige Modellierung vom Geschäftsprozess bis zur Anforderung zu entwickeln. Dabei greifen wir zur Beschreibung der […]

Publikation: Geschäftsprozessmanagement und Agilität: Geht das zusammen?

Vortrag: BPM Integration Days 2013, München, 28. Februar 2013 Agile Projekte orientieren sich am Produkt, das Geschäftsprozessmanagement sieht dagegen die Prozesse im Mittelpunkt. Denn nur, wer seine Prozesse beherrscht, kann ­flexibel auf die sich ändernden Anforderungen des Marktes reagieren. Allerdings sind klassische Geschäftsprozessmanagementprojekte wenig agil. Wir stellen daher die Frage: Können wir agile Projekte stärker […]

Publikation: Wie viel Geschäftsprozess verträgt agile Softwareentwicklung? Lean Agile Scrum Conference 2012, Zürich

Agile Software-Entwicklungsmethoden stellen den Wert des Produkts für den Kunden in den Vordergrund. Bei geschäftlichen Anwendungen liegt der erwartete Wert des Kunden vor allem darin, die Geschäftsprozesse besser zu unterstützen. Die Entwicklungsteams bestehen in der Regel aus Experten des Software-Engineering, die wenig Wissen über die Gestaltung von Geschäftsprozessen haben. Daher werden die zu unterstützenden Geschäftsprozesse […]

Publikation: Warum sich das Management nicht für agile Softwareentwicklung interessieren sollte – aber für Agilität, Manage Agile 2012, Berlin

Das Ziel eines Unternehmens sollte nicht darin bestehen, Software zu entwickeln, sondern darin, etwas zu liefern, was seinen Kunden weiterhilft. Mal abgesehen von IT-Unternehmen ist das in den seltensten Fällen einfach Software. Damit soll nicht die Bedeutung von Software für zahllose Produkte und Dienstleistungen geleugnet werden, aber sie ist in der Regel nur Mittel zum […]

Publikation: Machen Process Engines kurzen Prozess mit dem Requirements Engineering, Swiss Requirements Day 2012, Zürich

Mit Business Process Engines hält eine neue Software-Architektur Einzug in die Unternehmens-IT, die einerseits eine hohe Flexibilität verspricht, andererseits den Anspruch hat, die bestehenden heterogenen Systemlandschaften mit dem übergeordneten Blick der Geschäftsprozesse beherrschbar zu machen. In dem Bild, das die Hersteller solcher Business Process Engines zeichnen, kommen meist nur Fachabteilung und IT vor. Was ist […]

Publikation: Produktgestaltung mit Storymaps, Swiss Requirements Day, Zürich 2011

Es gibt inzwischen zahlreiche Techniken, um Anforderungen zu beschreiben: Anwendungsfälle, User Stories, UML, natürlichsprachlich, etc. Aber wie entsteht der Blick auf das zu entwickelnde System als Ganzes? Wer hier einfach die Gesamtheit der Anforderungen betrachtet, wird vor lauter Bäumen den Wald nicht erkennen und schon gar nicht im Kundensinne gestalten. In dem Vortrag wird eine […]

Publikation: Übersichtliche Anforderungen mit Story Maps, iX 05/2011

Software nach agilen Prinzipien zu entwickeln, ist angesagt. Doch in den vielen kleinen Informationshäppchen, die dieses Vorgehen zwangsläufig produziert, geht schnell der Überblick verloren. Story Maps sollen ihn wieder zurückbringen.