search
menu Navigation

oose

Abendveranstaltung zum Thema agile Releaseplanung

4. November 2016

Abendvortrag agile Releaseplanung

Mittwochabend im Hamburger Schanzenviertel

Feierabend ­– Menschen verlassen ihre Büros, fahren nach Hause oder machen schnell ein paar Erledigungen hier und da. Einige retten sich vom Dauerregen in die umliegenden Cafés und Restaurants.

Auch bei oose im geschichtsträchtigen Montblanc Kontorhaus geht es trubelig zu. Denn unsere Agile Coaches Andrea Grass und  Dr. Michael Hofmann haben zum Thema
„Wie geht agile Releaseplanung?“ eingeladen. Und zu unserer Freude mussten noch kurzfristig mehr Stühle her, als geplant.

Über 60 Teilnehmer aus den Bereichen Software, Banken, Elektronik, Lebensmitteln füllen mit einem Schlag den oose.Campus.

Viele schnappen sich vorher eine Limo oder ein Bier, knabbern ein paar Chips und schon geht es auch los:

Wie schafft ein Bio-Gemüse-Lieferdienst, innerhalb von fünf Jahren zu den führenden Lieferdiensten in Hamburg und Umgebung zu werden?

Roter Faden - agile Releaseplanung

Was so trivial klingt, ist methodisch fundiert

Denn natürlich wird die Grundsatzfrage, wie agile Releaseplanung überhaupt umgesetzt wird, anhand des Bio-Gemüse-Lieferanten anschaulich dekliniert.

Ausgehend von der Geschäftsvision geben sich Andrea und Michael die Klinke in die Hand und  nehmen die Teilnehmer mit auf den agilen Release-Weg des Bio-Gemüselieferanten. Es folgt die Betrachtung auf Geschäftsstrategie und Geschäftstaktik. Anschließend wird die Geschäftsdimension zusammengestellt, um schließlich Projekte aus dieser für die Umsetzung der Taktiken abzuleiten. So wird beispielsweise daran gefeilt, wie eine zusätzliche in die Gemüsekiste beigelegte Rezeptbox für private Haushalte umgesetzt wird. Eine Roadmap hilft Inhalte, Ziele und Termine miteinander zu verknüpfen.

Vertieft in die Thematik kommt die Pausenankündigung völlig unerwartet. Viele nutzen die Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen, die Referenten zu befragen oder sich einfach die Beine zu vertreten.

Eine Viertelstunde und einen Gong-Schlag später geht es in die nächste Runde  

Jetzt ist die Rede von Julia, 38, Innenarchitektin, verheiratet, zwei Kinder, leidet unter chronischem Zeitmangel und Pia, 27, Köchin, ledig, kocht mit größter Freude und ist top in Form. Als dann Fred, 27, immer mal wieder ledig, Student ins Spiel kommt, wissen die Teilnehmer, die Referenten bauen gerade Persona auf, um daraus die Story Map zu ziehen. Diese hilft dabei, die Releaseplanung im Detail zu betrachten. Über die Themen Release-Steckbrief und Schätzungen geht es zur finalen Frage: Was wäre, wenn dieses Release live geht?

Über verschiedene Einführungsszenarien kann nun unser Bio-Gemüse-Lieferant sein Release durchspielen.

Und unsere Teilnehmer?

Viele haben natürlich noch Fragen. Diese werden dann auch nach der offiziellen Frage-Antwort-Runde im Foyer vor dem Kamin bei einem Bier oder einer Limo beantwortet, Visitenkarten ausgetauscht und neue Anregungen gegeben. Als die letzten Teilnehmer gehen, hat der Regen aufgehört, die Restaurants, Kneipen und Bars sind hell erleuchtet, alle Tische belegt und im Montblanc Gebäude geht für heute Abend schließlich das letzte Licht aus.


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.