search
menu Navigation
Literaturempfehlungen

Literaturempfehlungen

14. Februar 2014

Das Thema „neue Führungsprinzipien“ weckt ja wirklich großes Interesse. Nach dem gut besuchten Vortrag auf der OOP und dem ebenfalls sehr gut besuchten gestrigen Abendvortrag bei oose bin ich noch ein paar Literaturhinweise schuldig.

Agile Organisationen Literaturtipps

  • Gerhard Wohland: Denkwerkzeuge der Höchstleister
    Das mittlerweile in der 3. Auflage erschienene Buch ist meine absolute Empfehlung zum Einstieg in das Thema. Die inhaltliche Form ist etwas  gewöhnungsbedürftig, die Hälfte ist nämlich ein Glossar. Das Buch schärft die Begrifflichkeiten und das Denken und enthält zahlreiche hilfreiche Visualisierungen und Metaphern, die immer wieder gerne von mir und anderen Autoren (wie bspw. dem ebenfalls zu empfehlenden Niels Pfläging) aufgegriffen werden.
  • Reinhard Sprenger: Radikal führen
    Deutschsprachiger Klassiker zum Thema mit vielen interessanten und provokativen Einsichten und Gedanken.
  • Gary Hamel: Worauf es jetzt ankommt
    Das US-amerikanische Gegenstück zu Reinhard Sprenger.
  • Peter Kruse: Erfolgreiches Management von Instabilität
    erklärt die theoretischen und praktischen Grundlagen von Selbstorganisation.
  • Ricardo Semler: Das SEMCO-System
    Vermutlich nur noch antiquarisch zu beziehen. Die Geschichte des brasilianischen Unternehmens Semco, das schon in den 1990er Jahren viel Neues zum Thema Führung und Organisation ausprobiert hat. Ricardo Semler wurde 1990 vom Wall Street Journal zum „Lateinamerikanischen Geschäftsmann des Jahres“ gekürt,
  • Götz Werner: Womit ich nie gerechnet habe
    Ein Managementbuch in Form einer Autobiografie, ich hatte darüber gebloggt.
  • Friedrich Glasl, Bernhard Lievegoed: Dynamische Unternehmensentwicklung
    Eine äußerst strukturierte Einführung in die Grundlagen des Change-Managements, in der ein eigenes Modell vorgestellt, dies aber auch sehr verständlich von anderen Ansätzen abgegrenzt wird, so dass man einen guten Überblick über die Welt und Geschichte des Change-Managements gewinnen kann.

BTW: Schon vor ein paar Jahren (am 28.5.2010) hatten wir Gerhard Wohland mal zu einem Impulsvortrag zu einem unserer Barcamps eingeladen. Aus dieser Zeit gibt es noch ein kleines 4-minütiges Video, in dem Gerhard Wohland am Anfang und am Ende kurz zu sehen und erleben ist.

 


[shariff services="xing|linkedin|whatsapp|info"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich mit den Datenschutzhinweisen und der Datenschutzinformation.